DFV Nord Termine
0000-00-00   Item Title of Your event
Neofaschisten, Rassisten und Mitglieder rechter Organisationen sind bei allen genannten Veranstaltungen unerwünscht: 0000-00-00 00:00

 

Aktivitäten des DFV Landesverband Nord e. V.

Kategorie: DFV Nord Veröffentlicht: Dienstag, 20. September 2011

DFV NordAm 1. September beteiligten sich Mitglieder des DFV an vielen Orten an Demonstrationen zum und am Antikriegstag (oder auf dem Gebiet der DDR auch Weltfriedenstag). Der Rundbrief war als Information  dabei.

Man glaubt es kaum, aber es gibt seit dem 2. September 2011 einen Ernst-Busch-Platz in Kiel. Freidenker nahmen an der feierlichen Eröffnung bzw. Benennung des Platzes teil. Bericht über das Ereignis auch auf der Homepage des DFV Nord.

Unter der Federführung der Geschichtswerkstatt Willi-Bredel-Gesellschaft e. V. (WBG) in Hamburg hat sich ein Bündnis gegen das martialische „Kriegerehrenmal für die Gefallenen des Infantrie-Regiments Nr. 76“ gebildet, das eine Umgestaltung dieses „Kriegsklotzes“ anstrebt. Diesem Bündnis gehört auch der DFV Nord an. Es geht um eine Umgestaltung in ein Deserteursdenkmal. Das Bündnis hat in jüngster Vergangenheit mehrere Verhüllungen dieses Hohlquaders organisiert. Trotz wiederholter Entfernung der genehmigten Verhüllungen wurde die Verhüllung mehrmals öffentlichkeitswirksam wiederholt.

Das Bündnis strebt eine Umgestaltung dieses Schandflecks in der Nähe des Dammtor-Bahnhofs an. Einer der Höhepunkte war dann auch am Tag des Denkmals (10. September) die Werbung für eine Umgestaltung des Klotzes durch zahlreiche Initiativen, Vereine und Parteien. Redebeiträge, Musikprogramm und szenische Darstellung wechselten  sich ab. Zu dem szenischen Beitrag „Das Kriegsgericht“ ist zu sagen, dass es  um den Prozess eines Kriegsgegners geht. Diese Lesung  ist als CD über den DFV Nord zu bestellen bzw. wir vermitteln den Kaufwunsch an die (WBG). Die Kosten betragen 7 € + Versandgebühr. 

Der DFV Nord war mit seinem aktuellen Rundbrief dabei. Das war am 10. September.
Am 11. September beteiligten wir uns beim Gedenken an die Opfer des Faschismus mit roten Nelken und Teilnahme mit Mitgliedern am Ehrenhain (auch Ohlsdorfer Friedhof) bei der Aktivität der VVN/BdA Hamburg. In unserem Rundbrief haben wir über den Diebstahl der Bronzefigur („Der Lesende) berichtet. Jetzt hat eine VVN-Kameradin für den Block Zeichnungen erstellt, die dann symbolisch als Ersatz gezeigt wurden.
Wochenendseminar Ende September und Veranstaltung des DFV Nord am 19. November mit Klaus Hartmann in Bremen Thema: „Grenzen der Toleranz“ Ankündigung siehe Homepage